Wir berichten mittlerweile seit Monaten über die größten Massenentlassungen seit der Schließung der Büros im Jahre 2012. Als am 24. März des Jahres die ersten Staffs ihre Sachen packen mussten, folgten schließlich am 31. März fast alle Moderatoren, außer im brasilianischen Hotel. Sulake gab am Anfang daraufhin bekannt, dass die Moderatoren im brasilianischen Hotel weiterhin bestehen bleiben werden, weil die „künstlichen Intelligenz“ nicht geeignet ist für so eine riesige Masse.

Ungefähr zwei Monate später wendete sich das Blatt: Sulake entschied sich anscheinend doch gegen echte Moderatoren im brasilianischen Hotel und feuerte daraufhin alle Mitarbeiter. Der strenge Sparkurs von Sulake geht ununterbrochen weiter – bis heute.

Mittlerweile scheinen die ersten Konsequenzen der vielen Fehlbanns und Massenentlassungen spürbar für Sulake zu werden: erst vor Kurzem berichteten wir darüber, dass ein normaler User Sulake aufgrund eines Fehlbannes Sulake anzeigte und diesen letzte Woche gewonnen hat. Bislang hat Sulake keine Stellung dazu genommen, auch waren sie nicht zum Gerichtstermin erschienen.

Jetzt scheint die Sache noch einen Schritt weiter zu gehen, als gedacht: eine ehemalige Moderatorin aus dem brasilianischen Hotel hat nun Sulake angezeigt. Die brasilianische Staatsbürgerin Caroline Andrea, im Hotel auch unter MOD_Lucy bekannt, verklagte Sulake bei dem Arbeitsgericht. Sie beschuldigt Sulake wegen arbeitsbedingter Vernachlässigung, einschließlich mangelnder Achtung der Grundrechte. Der Vertrag von ihr endete im Mai desselben Jahres, genauso wie bei allen anderen brasilianischen Moderatoren.

Nach Angaben der Webseite Jusbrasil, wird dieser Fall am 26. Februar 2018 in einem Arbeitsgericht durchgeführt.

Die Anzeige erinnert an das große Interview von MOD_Annie, in der sie sagte, dass keiner der Moderatoren damit rechnete, dass sie wirklich entlassen werden und das Sulake sie seit der Kündigung ignoriert.

Wir bedanken uns rechtherzlich bei der finnischen Fanseite Bottila.com und bei genaueren Informationen lassen wir es euch wissen!
UPDATE: Neben MOD_Lucy scheint ein weiterer ehemaliger brasilianischer Moderator Anzeige gegen Sulake erstattet zu haben! Die Rede ist hier von MOD_Blues, der über sechs Jahre für Sulake arbeitete.

1. MOD_Blues und MOD_Lucy beschuldigen Sulake, dass sie keine korrekten Auszahlungen an Sonn- und Feiertagen gemacht haben, obwohl sie auch an diesen Tagen als Moderatoren ihre Tätigkeiten ausübten und nach brasilianischen Recht wollen sie eine Erstattung erhalten.

2. Weiter beschuldigt MOD_Blues alleine, dass er Mängel bei den Portfolios entdeckt hat. Ein Unternehmen kann nicht erkennen, welche Arbeit und Bemühungen man in das Produkt gesteckt hat.

3. Ebenfalls beschuldigt er Sulake, ähnlich wie MOD_Lucy, dass Sulake sich nicht um die brasilianischen Arbeitsnormen kümmerte und die Mitarbeiter respektlos und ohne Würde behandelt hat.

4. Die Moderatoren sollen laut Sulake einige Tage vor den Entlassungen von ihren Kündigungen erfahren haben: trotzdem moderierten sie die Tage noch weiter und wurden dann via WhatsApp wegen angeblichen Sexualverhalten verwarnt. Die Moderatoren sagen übereinstimmend, dass die Entlassung falsch und respektlos von Sulake erfolgt ist.

5. Beide Moderatoren fordern jeweils R$ 40.000 (wären 10,800€) von Sulake für alle obenstehenden Gründen.

Weiterhin hat Sulake sich noch nicht über die aktuelle Situation geäußert und wir erwarten auch nicht, dass das in Zukunft noch geschehen wird. Auf jeden Fall zeigt dies, dass die Unzufriedenheit mit dem Unternehmen oder dem Spiel nicht nur bei den Spielern oftmals der Fall ist. Ob in den nächsten Wochen oder Monaten weitere Moderatoren gegen Sulake vorgehen, ist bisher noch unbekannt. Bei näheren Informationen geben wir euch umgehend Bescheid!